Uncategorized

Hoodies zum Longhoodie ändern

Was ist eigentlich ein Longhoodie?

Ganz einfach: Ein Oberteil aus dickeren Materialien wie Sommer- oder Wintersweat, der lang ist. WIE lang kannst du ja jederzeit selbst bestimmen- meine Definition wäre: zumindest bis über den kompletten Po, wenn er bis zum Knie geht würde ich ihn wohl eher zum “Hoodiekleid” umtaufen. Wie lang du auch immer deinen Hoodie gestalten möchtest- es ist ganz leicht mit Hindernissen. Leicht mit Hindernissen? Richtig gelesen, denn einfach gerade runter verlängern wird bei den meisten Kindern bestimmt klappen, bei runderen Formen sie wir Frauen sie ja oft haben, musst du bedenken, dass dein Hüftumfang mit in den Longhoodie passen muss. Beachte einfach dieses Tutorial und es wird nicht schief gehen. Viel Spaß beim Ändern und Nähen!

Was benötigst du nun?

Mache dir die Mühe und miss deinen Hüftumfang. Das ist die breiteste Stelle um dein Gesäß herum gemessen, das Maßband liegt um dich herum, parallel zum Fußboden. Dieses Maß muss innerhalb deiner Änderung Platz nehmen, allerdings durch 4 geteilt, da das Schnittmuster ja in 2 Vierteln vor dir liegt (Vorder- und Rückteil des Hoodies). Zudem benötigst du am Besten deine Rückenlänge. Diese mißt du vom Halspunkt aus- er liegt am Übergang von Hals zu Schulter. Am Schnittmuster findest du ihn dementsprechend auch wieder.

1.) Miss vom Halspunkt gerade runter deine gewünschte Rückenlänge, winkele eine neue Saumlinie aus. Miß 13 cm unterhalb der alten Saumlinie dein Viertel Hüftumfang (rot).

2.) Zeichne eine neue verlängerte Seitenlinie des Rückenteiles. Dein Hüftumfang + 1 cm “Extraluft” sollten innerhalb der Linien Platz haben.

3.) Kopiere dir nun dein neu entstandenes Schnittmuster.

4.) Nutze das Rückenteilschnittmuster für den Longhoodie, um deinen Schnitt auch vorn zu ändern. Lege das Rückenteil am Unterarmpunkt an, zeichne die lange Seitenlinie nach, ebenso die Saumlinie.

5.) Miss am Vorderteil (wieder 13 cm unterhalb der alten Saumlinie), ob 1/2 deines Hüftumfanges + 2 cm Bewegungsfreiheit innerhalb der Linien Platz haben.

6.) Zeichne dir (hier blau) die Teilung der Front nach- entweder senkrecht oder leicht schräg bis zur neuen Saumlinie herunter.

7.) Schneide die neu entstandene Front für den Longhoodie nun an der Teilung auseinander und nähe ihn nach der im Ebook enthaltenen Anleitung zum fertigen Kleidungsstück.

Weitere Idee: Verlängert und mit breitem Bündchen könnte man diesen Hoodie auch Hoodiekleid nennen. Genäht von Fräulein Fienchen.

Schreibe einen Kommentar